Keglervereinigung 1980 Eberbach + Umgebung e.V.

Sie befinden sich auf: Startseite

Herzlich Willkommen

Nur ein winziges Holz fehlte am Ende

Startseite 21.01.2019

Äußerst unglücklich verloren die KC 80 Damen im Heimspiel gegen die DSKC Leimen 2 mit dem knappsten aller Ergebnisse, mit 2643:2644, also nur einem einzigen Holz Rückstand. Man konnte die große Enttäuschung an den Gesichtern der Eberbacherinnen ablesen, als sie realisierten, welch große Chance sie soeben verpasst hatten, dem Favoriten ein Bein zu stellen und wichtige Punkte gegen den Abstieg einzufahren.

Das Spiel begann gleich furios, denn trotz der 429 Holz von Waltraud Heinemann und starker 474 Holz von Susanne Richter gingen die Leimener knapp in Führung, die sie dann gegen Angelika Rupp (430) und Sandra Demirci (406) noch ausbauen konnten. Das Schlußpaar Justine Rupp (444) und Birgit Wierz (460) gab noch mal Gas, leider reichte es nicht mehr.

Am Ende gab es noch unnötige unsportliche verbale Anfeindungen seitens der Gäste gegenüber Schiedsrichter Günter Schulz, der einen Zeitstopp wegen einer Bahnstörung nicht rechtzeitig angeordnet habe. So etwas ist man auf Eberbachs Kegelbahnen nicht gewohnt.

 

Herren bestätigen Aufwärtstrend

Mit einem klaren Auswärtssieg kehrte die erste Herrenmannschaft aus Sandhausen zurück. Man besiegte die dortige SG GH/GW mit 2520:2454 Holz .Zwar geriet das Startpaar Karl-Heinz Dir (385) und Wolfgang Och (393) in Rückstand, doch Stefan Wierz (408) und die starken Silas Maurovich (458), Manuel Dietz (433) und Steffen Kreß (443) hatten den Gegner jederzeit im Griff und konnten Unheil durch gute Leistungen abwenden.

Die Zweite verlor hoch gegen die SG 80/NS Plankstadt mit 1726:1492 Holz. Hier überzeugte nur Martin Handbauer mit schönen 456 Holz. Die weiteren Ergebnisse waren Marlise Palinkas (366), Günter Schulz (362) und Max Kreß (308).
(jz)


zurück zur Übersicht
Zum Seitenanfang